Lernmotivation ist unser Grundprinzip.
Es soll die Freude am Lernen im fördernden Lernklima geweckt werden.

Die heterogene Zusammensetzung der Klassengemeinschaften wird von der Seite der Pädagogen akzeptiert und es wird auch konstruktiv damit umgegangen.


A) Bereits laufende Maßnahmen

 
1) Individualisierung des Unterrichts und differenzierte Unterrichtsgestaltung an die Leistungsprofile der einzelnen Schüler angepasst.

Beispiele:
Verschiedene Tagespläne
Individuelle Schul- und Hausübungen, sowie Schularbeiten
Unterschiedliche Unterrichtsbehelfe
Anwendung sowohl des Volksschul- als auch des Sonderschullehrplans
Stundenweiser Einsatz der Stützlehrerin


2) Frühwarnsystem zur Vermeidung negativer Beurteilungen

Beispiele:
Regelmäßige Gespräche mit den Eltern
Laufende Lernzielkontrollen als Grundlage für die Erkennung von Leistungsschwankungen.
Wenn bei diesen Lernzielkontrollen gravierende Defizite bemerkt werden, werden mit den Erziehungsberechtigten Fördermöglichkeiten erörtert.
Individuelle Lerndefizitanalysen z.B. zur Feststellung von Legasthenie, Dyskalkulie oder anderer Teilleistungsstörungen finden bei der Beurteilung Berücksichtigung.


3) Expliziter Förderunterricht

In allen Klassen werden Lerndefizite bei Bedarf in Kleingruppen aufgearbeitet. Diese sogenannten Förderstunden hält der Klassenlehrer nach dem Unterricht einmal die Woche.
In der 4. Schulstufe nützen wir die Möglichkeit der Teilnahme an der Sommerakademie für Hochbegabte.


4) Impliziter Förderunterricht im Gesamtunterricht

Leseförderungen, wie zum Beispiel durch die „Lesenacht“ oder „Salzburger Lesescreening“, werden separat dargelegt.


5) Maßnahmen an den Nahtstellen der Schullaufbahn

Zur leichteren Eingliederung der Schulneulinge helfen Schnuppertage im Frühjahr und Roundtable-Gespräche mit Kindergarten-Pädagoginnen.
Zur Entscheidungshilfe für die Schulwahl nach der 4. Klasse besuchen diese Kinder die Bildungsmesse im Rahmen des Projekts „Bildungslaufbahnbegleitung“. Auch findet im Jänner ein Informationsabend mit Vertretern einiger weiterführenden Schulen statt.

VD SR Ingrid Lorenz