An unserer Schule steht die Lernmotivation an oberster Stelle.
Die Freude am Lernen soll im geeigneten Lernklima angebahnt und gefördert werden. Das Team der Schule will den Kindern helfen, zu selbständigen Lernenden heranzuwachsen. Unsere Schule hat sich ab dem Schuljahr 2018/19 drei neue Schwerpunkte gesetzt:

Lesen beflügelt

„Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ (Hermann Hesse)

Unsere top ausgestattete Schulbücherei beherbergt nicht nur 2619 Bücher, sondern ist für unsere Schüler und Schülerinnen ein Ort des Lesens und Wohlfühlens. Regelmäßige Besuche sind Fixpunkte in unserem Schulalltag. Mit diversen Klassenprojekten (Lesenächte, Lesenachmittage, Tandem-Lesen) und regelmäßigen Lesungen an unserer Schule wollen wir die Freude am Lesen fördern und stärken. Darüber hinaus findet jedes Jahr eine Lesewoche statt. Diese Woche ist ganz dem Thema Lesen gewidmet. Wir wollen, dass das Zitat von James Daniel „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie“ in unserem Haus gelebt wird.

Bewegter Körper, bewegter Geist

In Kooperation mit der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse nimmt unsere Schule seit September 2018 an dem dreijährigen Projekt „Beweg dich – bewegte Kinder können etwas bewegen“ teil. Neben der gezielten und vertiefenden Fortbildung des Teams finden spezielle Bewegungsstunden in den einzelnen Klassen statt. Abgerundet wird dieses Projekt durch einen Elternabend, um die Erziehungsberechtigten aktiv zu involvieren. Im ersten Semester dreht sich alles um die „Stabilität“ in den Bewegungsabläufen. Im Zusammenhang mit diesem Bewegungsschwerpunkt nehmen die Klassen zusätzlich an unterschiedlichen Bewegungsprojekten teil.

Darüber hinaus spielt die bewegte Pause, in der sich die Kinder bei fast jedem Wetter im Freien bewegen, eine große Rolle in unserem Schulalltag.

English, no problem for us!

Studien haben gezeigt, dass Kindern im Volksschulalter das Fremdsprachenlernen in der Regel leicht fällt, weil sie spielerisch und fast unbewusst lernen. Zudem ist ihr Gehirn noch sehr flexibel und für verschiedene sprachliche Strukturen offen. Das Anbahnen eines natürlichen Umgangs mit dieser Fremdsprache ist daher in der Volksschule unumgänglich. Daher bietet unsere Schule ab dem Schuljahr 2019/20 bereits ab der ersten Schulstufe eine ausgewiesene Unterrichtseinheit Englisch an. Außerdem spielt bei uns das Prinzip des „Content Language Integrated Learnings (CLIL)“ in allen Schulstufen eine große Rolle. Mit CLIL in der Volksschule gelingt es die Sprachkompetenz in einer Fremdsprache möglichst früh zu beginnen und zu fördern. Ziel ist es in den SchülerInnen die Freude einer neuen Sprache zu erwecken. Motivation, Freude und den Mut Neues auszuprobieren stehen dabei im Zentrum. Kommunikation und das Bearbeiten und Lösen von Aufgaben ist im Vordergrund.

Im Schulalltag bedeutet das, dass SchülerInnen in den verschiedensten Gegenständen auf eine natürliche Weise mit der Sprache in Berührung kommen: Solving math problems, talking about the weather or the life of a frog (SU), singing action songs (ME, Bsp), playing games (Bsp), singing chants and rhymes (ME). These are all simple ways to introduce kids to a new language and to motivate them to engage in the new language.

Seit September 2018 gibt es auch einen eigenen dafür umgestalteten Unterrichtsraum für Englisch. In dieser „englischen“ Unterrichtsumgebung wird das Verwenden der Fremdsprache für Lernende und Lehrende zur Selbstverständlichkeit.