Aktuelles

2525/02/2021

Alte Socken

Achtung! Tiere wurden in den Gängen der Schule entdeckt! Das Rätsel konnte schnell gelöst werden, als die stolzen Besitzer dazu gefunden wurden. Viel Kreativität zeigten die Kinder der 4A Klasse beim Gestalten ihrer “alten Socken”!

1616/02/2021

Faschingsdienstag

Um trotz aller äußeren widrigen Umstände und der damit verbundenen Absage sämtlicher offizieller Faschingsfeste – im Rahmen aller Vorschriften – ausgelassen miteinander zu feiern, wurden am Faschingsdienstag in der Pause die von der Gemeinde gesponserten Faschingskrapfen verzehrt sowie gegenseitig die originellen und aufwändigen Faschingskostüme bestaunt und bewundert, um anschließend innerhalb der einzelnen Klassen einmal etwas ganz anderes miteinander zu machen: Spiele zu spielen, kreativ zu basteln oder lustige Filme zu sehen.

Das in der Aula aufgebaute Fotostudio war ein großer Erfolg! Die an diesem Tag geknipsten Fotos aller Kinder zeugen von einem unbeschwerten, fröhlichen und glücklichen Vormittag, der uns lange in Erinnerung bleiben und zum Lächeln bringen wird.

2828/01/2021

Schuleinschreibung: 25.-28.1.2021

Unter Einhaltung strengster Hygienemaßnahmen durfte die Schuleinschreibung diese Woche stattfinden. Jeder Schuleinschreiber kam mit seinen Eltern zum vereinbarten Termin zur Schule, dort wurde er beim Eingang von der Direktorin empfangen. Termine wurden im Halbstundentakt vergeben. Es war schön zu sehen, dass sich alle Kinder schon sehr auf diesen Besuch in der Schule gefreut haben.  Auch ein Erziehungsberechtigter durfte mitkommen. Da derzeit schon viele Kinder bei uns an der Schule in der Betreuung sind, fand die Schuleinschreibung erstmals in einem Klassenraum im Untergeschoß statt. Die Bücherei wurde kurzerhand zur Direktion umgewandelt. Zu Beginn blätterten wir gemeinsam durch die Portfoliomappe und die Kinder erzählten uns etwas dazu. Im Anschluss daran durften die Kinder mit einer Lehrerin einige Übungen und Spiele machen. Am Ende gab es zur Erinnerung an diesen besonderen Tag eine Zeitschrift und einen Bleistift.

Wir hoffen sehr, dass ein „Kennenlernen“ der Schule vor den Sommerferien für unsere Schulanfänger möglich ist, ist doch im Moment die tolle Kooperation mit den Kindergärten und der Schule Corona bedingt nicht möglich, und viele Kinder waren diese Woche das erste Mal in unserem Schulgebäude. Auf jeden Fall freuen wir uns schon alle auf unsere NEUEN Schüler und Schülerinnen! Auch wir können es kaum erwarten SIE in unsere Schulgemeinschaft  aufzunehmen.

2525/01/2021

Kilo gegen Armut

Ein schwieriges Jahr liegt hinter uns; ein Jahr der Herausforderungen, des Zusammenhalts, des Verzichts. Dennoch ist es uns gelungen auch in diesem Jahr das Sozialprojekt der Caritas „Kilo gegen Armut“ zu unterstützen. Von Mitte Dezember bis Mitte Jänner brachten Kinder,  Eltern und Pädagoginnen lang haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte mit in die Schule. Beeindruckend war, dass die dafür vorbereiteten Kisten sehr schnell gefüllt waren, und immer mehr davon aufgestellt werden mussten.

Am Ende der Aktion zeigte die Waage stolze 230kg. Somit konnten wir sogar unser tolles Ergebnis des Vorjahres noch verbessern. Ein herzliches Dankeschön an ALLE, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben.

1515/01/2021

„Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit!“ (Astrid Lindgren)

Der Jänner steht in der Volksschule Renner-Straße unter dem Motto „Codewort Lesen“.

Jeden Morgen ist es zwischen 8:00 und 8:15 Uhr in der Schule mäuschenstill. Lediglich das Umblättern von Buchseiten ist zu hören, das Mitfiebern oder Schmunzeln zu erahnen – mehr aber nicht: Wir alle lesen! Die Kinder, die derzeit in der Schule betreut werden, sitzen an ihren Tischen, liegen (mit Abstand) gemütlich in den Leseecken, die Lehrerinnen schmökern in mitgebrachter Lektüre an ihren Tischen, die Kinder der ersten Klassen lauschen gespannt den ihnen vorgelesenen Geschichten und auch die Schulwarte und die Direktorin haben Bücher vor sich liegen.

Auch die Kinder im Homeschooling nehmen täglich an unserer gemeinschaftlichen Leseaktion teil. Wir alle genießen täglich diese 15 Minuten – getrennt, aber doch durch das Lesen miteinander verbunden.

„Codewort Lesen“ findet an unserer Schule nun bereits zum zweiten Mal statt und wir alle sind begeistert: Es ist toll, regelmäßig literarisch in eine andere Welt einzutauchen; das Lesen hilft uns, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren – das anschließende Arbeiten fällt uns viel leichter – und es lässt uns unsere Gemeinschaft spüren, die uns in diesen von Distanz geprägten Zeiten besonders wichtig ist.

2019-10-17T11:45:06+02:00
Nach oben